Dekanatsrundschreiben zu digitalen Kollekten

ELKB
Bildrechte: ELKB

Liebe Schwestern und Brüder,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie über die unterschiedlichen Möglichkeiten informieren, die eigens geschaffen wurden, um Spenden und Kollekten auf digitalem Weg einzulegen.

1.) Die Plattform https://www.sonntagskollekte.de wird von der ELKB selbst betrieben und stellt eine digitalisierte Form des Kollektenplans dar. Pflicht-, Wahlpflicht- und (zunehmend mehr)
Wahlkollekten sind hier erfasst. Als Zahlungsmöglichkeiten stehen Handyrechnung (bis 5,- Euro), Überweisung, SEPA-Mandat und in Kürze auch Paypal und Direktüberweisung zur Verfügung.

Sämtliche Kollekten können direkt verlinkt werden, z.B. für Gottesdienstübertragungen, Newsletter, oder auf Internetseiten (z.B. https://www.sonntagskollekte.de/kollekte-138/).

Über den Menüpunkt „Service“ (https://www.sonntagskollekte.de/service/) können für jede Kollekte QR-Codes generiert werden.

Spenden-/Zuwendungsbescheinigungen werden ab 200 Euro automatisch und für geringere Beträge auf Wunsch von der Landeskirche ausgestellt. 

Eventuelle Gebühren für den Einsatz bestimmter Zahlungsmittel werden von der Landeskirche übernommen, sodass die volle Kollekten/Spendensumme an die Empfänger weitergeleitet wird.

Viele Einrichtungen und Arbeitsbereiche unserer Landeskirche sind dringend auf ihre Kollekten angewiesen, sodass wir herzlich darum bitten, die Internetseite in Ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu
bewerben.

2.) Einzelne Kollektenempfänger haben eigene digitale Plattformen geschaffen, um Spenden und Kollekten einnehmen zu können. Diese Plattformen werden von den entsprechenden Werken direkt betrieben, eingehende Gaben werden nicht im Landeskirchenamt gebucht.

2.1) Mit Blick auf die Kampagne von EKD und Katholischer Bischofskonferenz, Weihnachten in ökumenischer Solidarität zu feiern, haben auch „Brot für die Welt“ und die katholische Abteilung C Ökumene und Kirchliches Leben Organisation „Adveniat“ eine gemeinsame Spendenseite beider Werke initiiert:
www.weihnachtskollekten.de. Eingehende Spenden sollen hälftig zwischen beiden Werken geteilt werden.

2.2.) Das Centrum Mission EineWelt bietet die Möglichkeit zur Onlinespende für die Partnerkirchen in Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Pazifik unter https://mission-einewelt.de/spenden/.

3.) Für eigene Sammlungen vor Ort in Gemeinden, Dekanatsbezirk und Einrichtungen besteht die Möglichkeit der Nutzung des digitalen Spendentools „twingle“ im Rahmen einer Rahmenvereinbarung mit der ELKB. 

Weitere Informationen dazu sind im DR vom 20.4.2020 dokumentiert: https://www2.elkb.de/intranet/system/files/infoportal/downloadliste/202…-
06_rundschreiben_online-spenden_original_0.pdf

Ergänzende Hinweise und Ansprechpartner wurden hier veröffentlicht: https://www2.elkb.de/intranet/system/files/infoportal/downloadliste/fun…


Bei weiteren inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an KR Raphael Quandt im Landeskirchenamt (raphael.quandt@elkb.de).